Lagerung von Gebäuden

Durch Anregung eines Gebäudes mit Bodenwellen wird das Mauerwerk selbst Quelle von Schwingungen, die in störenden Luftschall umgewandelt werden. Diese Problematik stellt sich vor allem bei Bauten in Bahn- oder Straßennähe, die durch eine geeignete Schwingungsisolierung vom Boden entkoppelt werden müssen. Im umgekehrten Fall überträgt ein vibrierendes Gebäude aktiv Schwingungen in den Boden und somit in benachbarte Gebäude. Ein Beispiel hierfür sind Kraftwerke, die in der Nähe von Wohnsiedlungen gebaut werden.

Sylomer

Das Bild nebenan zeigt ein mit Sylodyn gelagertes Wasserkraftwerk. Aufbauend auf dem Fundament wird die gesamte Bodenplatte und die von Erdreich umgebenen Seitenwände des Krafthauses durch die elastische Lagerung entkoppelt. Referenzprojekt KW Rettenbach, Sölden, Tirol

Nachfolgende Bilder zeigen die Entkoppelung einer Wohnanlage neben ÖBB Geleisen, Referenzprojekt ÖBB Puch, und die Isolierung einer Straße die über einem Einkaufszentrum gebaut wird, Referenzprojekt Bolaring Salzburg. In beiden Fällen wurde die elastische Lagerung mit Sylomer durchgeführt, das durch optimales Langzeitverhalten und die breite Produktpalette an Sylomer-Typen für Gebäudelagerungen aller Art geeignet ist.

Sylomer

Typen von Gebäudelagerungen

Gebäude werden je nach Untergrund und geplanter Bodenplatte vollflächig, streifenförmig, oder punktförmig gelagert:

Sylomer

Effizienz und Dauerstandverhalten der Schwingungsisolierung

Sylomer

Maßgeblich für die effiziente Lagerung ist eine korrekte Dimensionierung der Sylomerlager unter Einbeziehung der Anregungsfrequenzen und der Lastverteilung. Nebenstehendes Bild zeigt die gemessene Verringerung der Schallschnellepegel durch eine streifenförmige Gebäudelagerung aus Sylomer. Das Dauerstandverhalten von Sylomer und Sylodyn wurde von externen Prüfinstituten eingehend untersucht. Eine Versteifung der Lager ist bei richtiger Dimensionierung nicht festzustellen, das Kriechverhalten in Abhängigkeit von der Belastung ist in den Produktdatenblättern genau definiert. Bei ausgeführten Projekten konnte nach über 20 Jahren im wartungsfreien Einsatz keine wesentliche Änderung der Materialeigenschaften festgestellt werden.

Im Idealfall sollte Wasser aus der Fundementgrube durch eine Drainage abgeleitet werden. Wenn dies nicht möglich ist empfehlen wir eine Lagerung mit Sylodyn .

Download Prospekt Gebäudelagerung mit Sylomer